Mönchengladbach

Stadt und Verwaltung im Aufbruch

Skyline
Mitarbeiter
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben.

Die Stadt Mönchengladbach sucht zur Besetzung der Einsatzleitstelle des Fachbereiches Feuerwehr Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter (m/w/d), die sich zur/zum
 

Disponentin/Disponent Einsatzleitstelle, Führungsassistentin/Führungsassistent (m/w/d)"

weiterentwickeln möchten.


 

Ihre Aufgaben und Verantwortung:

  • Annahme von Anforderungen über Telefon und sonstige Telekommunikationseinrichtungen für den Krankentransport
  • Alarmierung der Einsatzkräfte des Krankentransports über die vorhandene Alarmierungstechnik
  • Disponierung und Lenkung der Einsatzfahrzeuge im Krankentransport
  • Eingabe und Führung der Einsätze des Krankentransports über den Einsatzleitrechner
  • Benachrichtigung von einsatzrelevanten Behörden, Einrichtungen und Personen
  • Führung von Einsatz- und Nachweisunterlagen
  • Durchführung der Telefonvermittlung für den Fachbereich Feuerwehr

Ihr Profil:

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes
  • der bestandene Gruppenführer-Basislehrgang (oder vergleichbare Ausbildungen, u. a. die Gruppenführerqualifikationen der Bundeswehr (Führungsqualifikation gemäß LAPmftDBwv) und/oder andere Führungslehrgänge am Institut der Feuerwehr NRW)
  • die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Rettungsassistentin/Rettungsassistent oder Notfallsanitäterin/Notfallsanitäter
  • eine mindestens dreijährige Dienstzeit im abwehrenden Brandschutz, gerechnet ab Ablegung der Laufbahnprüfung
  • die Bereitschaft, den Dienst im Bedarfsfall auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit zu verrichten
  • Lern- und Entwicklungsfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Belastbarkeit
  • die uneingeschränkte Tauglichkeit für den Einsatzdienst
  • der Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse C oder höher
  • Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Lehrgängen/Fortbildungen

 
 

Wir bieten Ihnen:

  • eine nach Besoldungsgruppe A 9 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) ausgewiesene Stelle
  • eine regelmäßige Arbeitszeit von 48 Wochenstunden, die grundsätzlich in Form von 24h-Diensten zu verrichten ist
  • Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum und Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Hinweise:
Die letztendliche Verwendung bzw. die Übertragung höherwertigen Aufgaben erfolgt im Anschluss erst, wenn alle Voraussetzungen erfüllt bzw. alle notwendigen Qualifizierungsmodule erfolgreich durchlaufen wurden.


Eignungsfeststellungsverfahren:
Die entsprechende Auswahl für die Stellenbesetzung wird u. a. durch ein Eignungsfeststellungsverfahren für diese Leitstellentätigkeit getroffen.
Zu diesem Eignungsfeststellungsverfahren werden nur die Bewerberinnen/Bewerber (m/w/d) eingeladen, die alle Voraussetzungen dieser Stellenausschreibung erfüllen und deren Bewerbung fristgerecht vorliegt.
Das Eignungsfeststellungsverfahren besteht aus einem schriftlichen und praktischen Testverfahren für die Zulassung zu weiteren Modulen vom Führungslehrgang für hauptamtliche Gruppen/Ausbildung in der Leitstelle. Es soll im Zeitraum 09.01. bis 10.01.2020 durchgeführt werden.
Der Test besteht aus der Lösung von Rechenaufgaben, einem Diktat, schriftlich zu beantwortenden Fachfragen, einer Planübung „Leitstelle“ und der Bearbeitung praktischer Aufgaben.
 
Nach bestandenem Eignungsfeststellungsverfahren findet ein körperlicher Eignungstest, bei dem ein 3000m-Lauf in längstens 19 Minuten zu absolvieren ist, statt. Bei festgestellter körperlicher Eignung schließt hieran ein Vorstellungsgespräch an.

Chancengleichheit, Diversität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadtverwaltung Mönchengladbach. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.
 
Als Ansprechpartner steht Ihnen für fachliche Fragen Herr Schillers (Tel. 02161 25-2330) im Fachbereich Feuerwehr zur Verfügung. Fragen zum Eignungsfeststellungsverfahren beantwortet Ihnen im Fachbereich Personalmanagement gerne Frau Bihn (Tel. 02161 25-3045). Für sonstige Fragen steht Ihnen im Fachbereich Personalmanagement Frau Ruminski (Tel. 02161 25-3039) zur Verfügung.
 
Interessantes und Wissenswertes über die Stadt Mönchengladbach und die Stadtverwaltung finden Sie im Internet unter www.moenchengladbach.de
 
Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung, der Sie bitte die üblichen Unterlagen beifügen.