Mönchengladbach

Stadt und Verwaltung im Aufbruch

Skyline
Mitarbeiter
Als größte Stadt am linken Niederrhein geben wir mehr als 272.000 Menschen mit unterschiedlichen Sprachen, Kulturen und Religionen ein Zuhause. 44 Stadtteile mit lebenswerten Quartieren prägen die Stadt auf vielfältige Weise. Rund 150 verschiedene Nationalitäten leben heute in unserer Stadt zusammen. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben. Florierende Unternehmen und eine grüne Umgebung mit Parks und Radwegen bieten die ideale Kulisse für ein ausgewogenes städtisches Leben.

Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Bürgerservice zum frühestmöglichen Termin eine*n

Standesbeamt*in öffentlich-rechtliche Namensänderung, Sterbefallbeurkundungen

Ihre Aufgaben und Verantwortung:

  • Beurkundung von Sterbefällen
  • Entscheidung über Anträge auf öffentlich-rechtliche Namensänderungen
  • Folgebeurkundungen
  • Nachbeurkundung von Sterbefällen im Ausland und von Kriegssterbefällen
  • Bearbeitung von Urkundenanforderungen
  • eigenverantwortliche Durchführung gerichtlicher Berichtigungsverfahren
  • selbständiger und eigenverantwortlicher Schriftverkehr mit anderen Behörden, z.B. Amtsgerichten, Auslandsvertretungen und Rechtsanwält*innen
  • Führung von ausgedehnten, zielorientierten und komplizierten Verhandlungen, teilweise unter Hinzuziehung von Dolmetscher*innen
  • Anwendung ausländischen und früheren deutschen Rechts
  • Vertretung anderer Standesbeamt*innen
  • Durchführung von Eheschließungen
  • Kassenbetreuung

Ihr Profil:

Sie verfügen über
  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes, die abgeschlossene Verwaltungsfachangestelltenausbildung oder der abgeschlossene Verwaltungslehrgang I
  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem verwaltungsnahen Beruf und
    • langjährige Erfahrung in sachbearbeitender Tätigkeit innerhalb einer öffentlichen Verwaltung oder praktische Erfahrungen bezogen auf das Aufgabengebiet **
       
** Weitere Informationen für Quereinsteigende finden Sie hier.
  • eine gut ausgeprägte Arbeitsweise und Arbeitsorganisation
  • eine ausgeprägte Arbeitseffizienz und Belastbarkeit
  • die Fähigkeit, Fachwissen und Fachkenntnisse effektiv anzuwenden
  • Soziale Kompetenz
 
Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise folgendes mit:
  • Kenntnisse im Personenstands-, Familien und Namensrecht
  • Erfolgreiche Teilnahme am 14-tägigen Grundseminar Personenstands- und Familienrecht an der Akademie für Personenstandswesen (Bad Salzschlirf)
  • Kenntnisse der eingesetzten IT-Verfahren AutiSta und XPersonenstand
  • Kenntnisse der MS-Office Produkte Word und Excel, die einen sicheren Umgang mit diesen Programmen ermöglichen
 

Wir bieten Ihnen:

  • eine berufliche Sicherheit durch ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst
  • eine faire Vergütung gemäß des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) nach Entgeltgruppe E 8
    Bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 8 LBesG NRW ausgewiesene Stelle
  • eine regelmäßige Arbeitszeit von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt
  • ein flexibles, familienfreundliches Gleitzeitsystem
  • einen Einsatz innerhalb der Stadt Mönchengladbach, derzeit im Verwaltungsgebäude Vitus-Center
  • die Möglichkeit zur Mobilen Arbeit
  • Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten
  • eine arbeitsplatz- und personenbezogene Personalentwicklung u.a. in Form eines Qualifizierungsangebotes für den Verwaltungslehrgang I
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • eine Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Corporate und Prime Benefits sowie ein vergünstigtes Deutschland-Ticket



Hinweise:
Im Standesamt werden aktuell an zwei Vormittagen in der Zeit von 07:45 Uhr – 12:30 Uhr freie Sprechzeiten angeboten. Zusätzlich können Bürger*innen an einem Vormittag (07:45 Uhr – 12:30 Uhr) und an einem Nachmittag (14:00 Uhr – 16:30 Uhr) Online-Termine buchen.
 
Die Möglichkeit zur Nutzung der flexiblen Arbeitszeitgestaltung wird durch o.g. Öffnungs-/Servicezeiten eingeschränkt.           
 
Die Bereitschaft
  • zu Amsthandlungen außerhalb der  üblichen Dienstzeit (z.B. in den Monaten Mai bis Oktober an zwei Samstagen im Monat in der Zeit von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr sowie an einzelnen Freitagen in der Zeit von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr)
  • zur Vornahme von Trauungen auch in Außenstellen
  • zur Teilnahme an erforderlichen Fortbildungsmaßnahmen (u.a. das 14-tägige Grundseminar Personenstands- und Familienrecht an der Akademie für Standesamtswesen in Bad Salzschlirf)
wird vorausgesetzt.
 
Mit der Aufgabenstellung sind Außendiensttätigkeiten verbunden. Die Bereitschaft zum Einsatz des privateigenen PKW für dienstliche Zwecke ist daher erwünscht.

Chancengleichheit, Diversität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadtverwaltung Mönchengladbach. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen für fachliche Fragen Frau Soer (Tel. 02161 25-53250) im Fachbereich Bürgerservice zur Verfügung. Alle sonstigen Fragen beantwortet Ihnen im Fachbereich Personalmanagement gerne Frau Hüttemann (Tel. 02161 25-3049).
 
Weitere Informationen zum Fachbereich Bürgerservice finden Sie hier.

Interessantes und Wissenswertes über die Stadt Mönchengladbach und die Stadtverwaltung finden Sie im Internet unter www.moenchengladbach.de
 
Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, bewerben Sie sich bitte unter der Kennziffer 31.60-1447 und Beifügung der üblichen Unterlagen bis spätestens 31.07.2024.