Mönchengladbach

Stadt und Verwaltung im Aufbruch

Skyline
Mitarbeiter
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben.

Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Kinder, Jugend und Familie zum frühestmöglichen Termin eine*n

Sachbearbeiter*in für die Prozessvertretung und Schnittstellenkoordination für den Bereich Heranziehung von Unterhaltspflichtigen

Ihre Aufgaben und Verantwortung:

  • selbstständige Prozessvertretung für zivilrechtliche Unterhaltsklagen der Unterhaltsvorschusskasse in folgenden Verfahren:
    • Unterhaltsklagen Erstfestsetzung
    • Abänderungsklagen
    • Stufenklagen (Auskunfts- und Festsetzung)
    • Drittschuldnerklage (Klage aus Vollstreckungsforderung/Lohnpfändung)
  • Recherche, Sichtung und Auswertung aktueller Rechtsprechung zum Aufgabengebiet der Heranziehung von Unterhaltspflichtigen
  • Schnittstellenkoordination für die Abteilung Beistandschaften, Amtsvormundschaften und Unterhaltsvorschuss inklusive Aufbau, Gestaltung und Pflege von Informations-, Kommunikations-, Abstimmungs- und Arbeitsstrukturen

Ihr Profil:

Sie verfügen über

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes, der abgeschlossene Verwaltungslehrgang II oder ein mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften
  • Verantwortungsbereitschaft sowie Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit
 

Wir bieten Ihnen:

  • berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst
  • zunächst erfolgt der Einsatz im oben genannten Bereich für die Dauer von zwei Jahren; ein Jahr nach Besetzung des Bedarfes erfolgt eine Evaluation. Es besteht die Möglichkeit, dass in Folge dessen die Stelle dauerhaft zu besetzten ist.
  • eine nach Entgeltgruppe E 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw., bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) ausgewiesene Stelle; Hinsichtlich der Ausbildungs- und Prüfungspflicht sind die tariflichen Bestimmungen zu beachten. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen.
  • eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten; Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt.
  • einen Einsatz innerhalb der Stadt Mönchengladbach, derzeit im Verwaltungsgebäude Rathaus Rheydt (Markt 11, 41236 Mönchengladbach)
  • Möglichkeit zur Teilnahme an mobiler Arbeit
  • Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten
  • eine Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • die Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr


Hinweise:
Chancengleichheit, Diversität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadtverwaltung Mönchengladbach. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Fortbildungsveranstaltungen zur Erlangung weiteren Fachwissens ist ebenso erwünscht wie die, auch gelegentlich außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten zu arbeiten. Weiterhin wird die Bereitschaft erwünscht, einen eventuell vorhandenen privateigenen Pkw für dienstliche Zwecke einzusetzen.

Als Ansprechpartner steht Ihnen für fachliche Fragen Herr Schleszies (Tel. 02161 25-9300) im Fachbereich Kinder, Jugend und Schule zur Verfügung. Alle sonstigen Fragen beantwortet Ihnen im Fachbereich Personalmanagement gerne Frau Schmitz (Tel. 02161 25-3038).
 
Weitere Informationen zum Fachbereich Kinder, Jugend und Familie finden Sie hier.

Interessantes und Wissenswertes über die Stadt Mönchengladbach und die Stadtverwaltung finden Sie im Internet unter www.moenchengladbach.de

Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, bewerben Sie sich bitte unter der Kennziffer 51.40-P&S und Beifügung der üblichen Unterlagen bis spätestens zum 07.11.2022.