Mönchengladbach

Stadt und Verwaltung im Aufbruch

Skyline
Mitarbeiter
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben.

Die Stadt Mönchengladbach sucht zur ständigen Optimierung der Personalsituation für den Fachbereich Soziales und Wohnen mehrere

Sachbearbeiter*innen Leistungsgewährung SGB XII 

Bewerbungen sind jederzeit willkommen.

Aufgabe der Sozialhilfe ist es, den Leistungsberechtigten die Führung eines Lebens zu ermöglichen, das der Würde des Menschen entspricht. Im Falle eines unzureichenden Einkommens und Vermögens deckt die Sozialhilfe das menschenwürdige Existenzminimum ab. Antragstellende und leistungsberechtigte Personen sind auf eine zeitnahe Entscheidung durch die Sachbearbeitung angewiesen. Dies setzt eine hohe Entscheidungskompetenz und ein hohes Verantwortungsbewusstsein für den übertragenen Aufgabenbereich und die zu betreuenden Leistungsfälle voraus.


 

Ihre Aufgaben und Verantwortung:

  • Führung eines Aufgabenbereiches mit Leistungsfällen nach dem SGB XII mit eigener Entscheidungskompetenz
  • Feststellung, Bewilligung oder Ablehnung der Leistungen unter Berücksichtigung des Individualprinzips in der Sozialhilfe
  • Umfassende Beratung (persönlich wie telefonisch) nachfragender und leistungsberechtigter Personen und/oder deren Betreuer*in
  • Berücksichtigung des geltenden Nachrangprinzips der Sozialhilfe im Hinblick auf mögliche Ansprüche gegen Dritte (privatrechtliche Ansprüche sowie weitere Sozialleistungsansprüche)
  • Feststellung und Verfolgung von Rückforderungsansprüchen
  • Bearbeitung der laufenden Leistungsfälle

Ihr Profil:

Sie verfügen über

  • die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder der abgeschlossene Verwaltungslehrgang II
  • einen Bachelor oder eine vergleichbare Qualifikation auf DQR-Niveau 6 jeweils mit verwaltungs-, rechtswissenschaftlicher oder wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung sowie Tätigkeitsbezug und praktischen Erfahrungen bezogen auf das Aufgabengebiet
  • Lern- und Entwicklungsfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Kunden- und Serviceorientierung, Teamfähigkeit sowie Belastbarkeit
 
Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise Folgendes mit:
  • Kenntnisse im Bereich des Sozialhilferechts SGB II, SGB XII oder der vorhergehenden gesetzlichen Regelungen des BSHG
  • sicherer Umgang mit den MS-Office Produkten Word und Excel
 
Sollten diese Kenntnisse nicht vorhanden sein, wird die Bereitschaft erwartet, diese kurzfristig zu erwerben.
 

Wir bieten Ihnen:

  • berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst
  • eine nach Entgeltgruppe E 9c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Verwaltung (TVöD-V) bzw., bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 10 Landesbesoldungsgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen (LBesG NRW) ausgewiesene Stelle; Hinsichtlich der Ausbildungs- und Prüfungspflicht sind die tariflichen Bestimmungen zu beachten. Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen.
  • eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten; Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt.
  • Möglichkeit zur Teilnahme an mobiler Arbeit
  • Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten
  • eine Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • die Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr


Hinweise:
Chancengleichheit, Diversität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadtverwaltung Mönchengladbach. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Fortbildungsveranstaltungen zur Erlangung weiteren Fachwissens ist erwünscht.

Als Ansprechpartner steht Ihnen für fachliche Fragen Herr Ernst (Tel. 02161 25-3300) im Fachbereich Soziales und Wohnen zur Verfügung. Alle sonstigen Fragen beantwortet Ihnen im Fachbereich Personalmanagement gerne Herr Stiels (Tel. 02161 25-2535 oder 0173 6516870).
 
Weitere Informationen zum Fachbereich Soziales und Wohnen finden Sie hier.

Interessantes und Wissenswertes über die Stadt Mönchengladbach und die Stadtverwaltung finden Sie im Internet unter www.moenchengladbach.de

Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, bewerben Sie sich bitte unter der Kennziffer 50.20-16544 und Beifügung der üblichen Unterlagen.