Mönchengladbach

Stadt und Verwaltung im Aufbruch

Skyline
Mitarbeiter
Mönchengladbach ist mit rund 270.000 Einwohnern die wachsende Großstadt am linken Niederrhein. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben.

Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Weiterbildung und Musik zum frühestmöglichen Termin eine*n

Profiler*in für Sprachförderung und Sprachlernberatung

Das Projekt MINZE ist ein Kooperationsprojekt der Stadt und des Jobcenters Mönchengladbach zur Sprachförderung und beruflichen Integration von Migrantinnen und Migranten im SGB II-Bezug. Das Projekt ist organisatorisch der Volkshochschule zugeordnet.

 

Ihre Aufgaben und Verantwortung:

  • Profiling der Projektteilnehmer (Durchführung verschiedener Sprachtests, Erfassung des biografischen Hintergrundes, Beratung und Vermittlung der Kursangebote, etc.)
  • Antragsstellungen, Akten- und Statistikpflege
  • Begleitung der Projektteilnehmer während und nach der Kurslaufzeit
  • Berichtswesen
  • Enge Kooperation mit den Netzwerkpartnern
  • Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des Projektes

Ihr Profil:

Sie verfügen über
  • ein abgeschlossenes Studium (FH, BA) der Sozialen Arbeit, Sozialarbeit, Sozialpädagogik alternativ ein sozial- oder sprachwissenschaftliches Studium in Verbindung mit Berufserfahrungen im o.a. Aufgabenfeld
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Beratung von Migrant*innen und/oder sozial benachteiligten Personengruppen
  • Die Zulassung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge als Lehrkraft in Integrationskursen
  • interkulturelle Kompetenz
  • Kenntnisse des Arbeits- und Tarifrechtes, der arbeitsmarktpolitischen Förderinstrumente und beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen
  • Gute Fremdsprachenkenntnisse, bevorzugt Arabisch und/oder Türkisch
  • hohe Belastbarkeit, auch in Krisensituationen
  • sicheres Auftreten
  • ausgeprägte Team- und Konfliktfähigkeit
  • Verantwortungsbereitschaft, strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
 
Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise folgendes mit:
  • Erfahrung in der Flüchtlingsarbeit und Kenntnis der gesetzlichen Regelungen zum Thema Asyl
  • Die Zulassung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge als Lehrkraft in einem Berufssprachkurs (BSK-Zulassung)
 
Bewerbungen von Personen mit eigener Migrationsgeschichte und belegter Mehrsprachigkeit sind besonders erwünscht.


 
Wir bieten Ihnen:
  • berufliche Sicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst
  • eine nach Entgeltgruppe S 11b des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Sozial- und Erziehungsdienst (TVSuE)
  • eine regelmäßige Arbeitszeit im Rahmen eines flexiblen, familienfreundlichen Gleitzeitsystems von 39 Wochenstunden. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt.
  • einen Einsatz innerhalb der Stadt Mönchengladbach, derzeit im Verwaltungsgebäude Fliethstraße 86-88 in 41061 Mönchengladbach
  • Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten
  • eine Förderung von arbeitsplatz- und personenbezogener Personalentwicklung
  • betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • die Vermittlung eines vergünstigten Tickets zur Nutzung von Bus und Bahn im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr


Hinweise:
Chancengleichheit, Diversität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadtverwaltung Mönchengladbach. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Die Bereitschaft zur Teilnahme an notwendigen Fortbildungsveranstaltungen zur Erlangung weiteren Fachwissens ist ebenso erwünscht wie die, auch gelegentlich außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten zu arbeiten. Weiterhin wird die Bereitschaft erwünscht, einen eventuell vorhandenen privateigenen Pkw für dienstliche Zwecke einzusetzen.
 
Als Ansprechpartner steht Ihnen für fachliche Fragen Frau Günther (Tel. 02161 25-3015) im Projekt MINZE zur Verfügung. Alle sonstigen Fragen beantwortet Ihnen im Fachbereich Personalmanagement gerne Frau Gerards (Tel. 02161 25-3036).

 
Weitere Informationen zum Projekt MINZE finden Sie hier.

Interessantes und Wissenswertes über die Stadt Mönchengladbach und die Stadtverwaltung finden Sie im Internet unter www.moenchengladbach.de

Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, bewerben Sie sich bitte unter der Kennziffer 44.99-5470 und Beifügung der üblichen Unterlagen bis spätestens zum 29.12.2022.