Mönchengladbach

Stadt und Verwaltung im Aufbruch

Skyline
Mitarbeiter
Als größte Stadt am linken Niederrhein geben wir mehr als 272.000 Menschen mit unterschiedlichen Sprachen, Kulturen und Religionen ein Zuhause. 44 Stadtteile mit lebenswerten Quartieren prägen die Stadt auf vielfältige Weise. Rund 150 verschiedene Nationalitäten leben heute in unserer Stadt zusammen. Ihr Charakter ist geprägt durch urbanes Flair in grüner Umgebung - nicht umsonst nennt man die Stadt mit ihren zahlreichen Parks und Grünanlagen auch "Großstadt im Grünen". Mönchengladbach ist Hochschulstandort, verfügt über eine vielfältige Schullandschaft und ein breit gefächertes kulturelles Leben. Florierende Unternehmen und eine grüne Umgebung mit Parks und Radwegen bieten die ideale Kulisse für ein ausgewogenes städtisches Leben.

Die Stadt Mönchengladbach sucht für den Fachbereich Schule und Sport zum frühestmöglichen Termin

Case-Manager*innen im Kommunalen Integrationszentrum 

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) beim Fachbereich Schule und Sport ist Anlaufstelle in Fragen zur Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte für alle Integrationsakteure, Einrichtungen, Organisationen, Initiativen sowie der Verwaltung.
Im Projekt „Kommunales Integrationsmanagement“ (KIM) wird durch koordinierende Tätigkeiten eine individuelle und rechtskreisübergreifende Integrationsarbeit ermöglicht.


 

Ihre Aufgaben und Verantwortung:

  • Rechtskreisübergreifende Einzelfallberatung zur Förderung der Integration von zugewanderten Menschen unter Berücksichtigung der individuellen Lebenslage und Bedarfe
  • Verweisberatung in Kooperation mit anderen Rechtskreisen unter Beachtung der Schnittstellen zu Institutionen und Programmen öffentlicher und freier Träger
  • Unterstützung von und Mitwirkung bei der Erstellung eines Konzeptes zur Beratung von zugewanderten Menschen (Kommunales Integrationsmanagement/ KIM) und Mitwirkung bei der Umsetzung des Gesamtkonzeptes
  • Berichterstattung, Dokumentation sowie Evaluation der Arbeitsergebnisse 
  • Kommunale Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit

Ihr Profil:

Sie verfügen über
  • ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit / Sozialpädagogik / Sozialen Arbeit (Diplom oder Bachelor mit staatlicher Anerkennung) alternativ
  • einen Bachelor oder eine vergleichbare Qualifikation auf DQR-Niveau 6 mit migrations- bzw. integrationsspezifischen Inhalten oder mit beruflichen Erfahrungen im Bereich der Integration alternativ
  • eine andere berufliche Qualifikation in Verbindung mit beruflichen Erfahrungen im Bereich der Integration*
  • ein hohes Maß an Initiative und Leistungsbereitschaft
  • Soziale Kompetenz

*In begründeten Einzelfällen können andere berufliche Qualifikationen Berücksichtigung finden. Voraussetzung ist die Einwilligung des fördernden Ministeriums.

Darüber hinaus bringen Sie vorzugsweise folgendes mit:
  • Kenntnisse des Schul- und Bildungssystems in NRW
  • Erfahrungen in der pädagogischen Arbeit mit sozial benachteiligten Personen und Menschen mit Migrationshintergrund
  • Erfahrungen in Projekt- und Netzwerkarbeit
  • Erfahrungen mit Präsentationen sowie der Organisation und Moderation von Veranstaltungen
  • Mehrsprachigkeit, insbesondere gute Sprachkenntnisse in Englisch und Sprachkenntnisse aus dem EU-Raum
  • Sicherer Umgang mit den MS-Office-Produkten Word und Excel
 























 








Wir bieten Ihnen:

  • eine berufliche Sicherheit durch ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis im öffentlichen Dienst
  • eine faire Vergütung gemäß des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst für den Bereich Sozial- und Erziehungsdienst (TV-SuE) nach Entgeltgruppe S 11b; Bei bereits bestehendem Beamtenverhältnis, eine nach Besoldungsgruppe A 10 LBesG NRW ausgewiesene Stelle
    Die Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen
  • eine regelmäßige Arbeitszeit von 39 Wochenstunden bei Tarifbeschäftigten bzw. 41 Wochenstunden bei Beamtinnen und Beamten. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, soweit es der Dienstbetrieb zulässt
  • ein flexibles, familienfreundliches Gleitzeitsystem
  • einen Einsatz innerhalb der Stadt Mönchengladbach, derzeit im Verwaltungsgebäude Berliner Platz 12 (Mengehaus), 41061 Mönchengladbach
  • die Möglichkeit zur Mobilen Arbeit
  • Beiträge zu einer zusätzlichen Alters- und Hinterbliebenenversorgung des öffentlichen Dienstes bei Beschäftigten
  • eine arbeitsplatz- und personenbezogene Personalentwicklung
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • eine Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Corporate und Prime Benefits sowie ein vergünstigtes Deutschland-Ticket


Hinweise:
Chancengleichheit, Diversität und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Bestandteile der gelebten Personalpolitik der Stadtverwaltung Mönchengladbach. Wir freuen uns daher auf Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Alters, Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität.

Als Ansprechpartner steht Ihnen für fachliche Fragen Herr Fischer (Tel. 02161 25-53791) im Fachbereich Schule und Sport zur Verfügung. Alle sonstigen Fragen beantwortet Ihnen im Fachbereich Personalmanagement gerne Frau Czech (Tel. 02161 25-3044).
 
Weitere Informationen zum Fachbereich Schule und Sport finden Sie hier.

Interessantes und Wissenswertes über die Stadt Mönchengladbach und die Stadtverwaltung finden Sie im Internet unter www.moenchengladbach.de
 
Wenn Sie sich in diesem Profil wiederfinden, bewerben Sie sich bitte unter der Kennziffer 40.40-CM und Beifügung der üblichen Unterlagen bis spätestens 24.07.2024.